Testbericht Handy-Kühler

Test zu verschiedenen Handy-Kühlern

Test 1: Handy Kühler mit Saugnäpfen und unterschiedlichen Geschwindigkeitsstufen

Es gibt verschiedene Varianten von Handy-Kühlern und zwar gibt es Kühl-Handyständer in dem das Smartphone einfach eingerastet wird oder Ständer mit Saugnäpfen, die sich an dem Smartphone-Gehäuse anheften. Im Test schauen wir uns einen Kühler mit Saugnäpfen an und beurteilen Vor- und Nachteile der verschiedenen Varianten.

Häufig schaut man sich gerne ein hochauflösendes Video auf dem Handy an oder man möchte einfach ein paar Spiele mit dem Handy zocken und die Zeit ein wenig vertreiben, doch schon in den ersten Minuten wird das Smartphone ziemlich heiß, sodass man anfängt sich Sorgen zu machen. Daher kann ein Kühler eine echte Aushilfe sein und die Sorgen im Winde vergehen lassen. Im Test schauen wir uns einen mit Saugnäpfen ausgestatteten Handy-Kühler und einen einrastbaren Handy Kühler in Form eines Game-Controllers an.

Handy-Kühler mit 2000mAh Power Bank und vielen Saugnäpfen

Dieser Handy-Kühler ist mit einer 2000mAh starken Powerbank ausgestattet, sowie mit einem Lüfter zur Abkühlung des Smartphones. Während der Spielzeit hat das Handy trotz erhöhter Temperatur keine Schwierigkeiten mit dem prozessieren des Spiels und es entstehen keine Ruckler aufgrund einer möglichen Leistungsdrosselung durch das System. Der Lüfter kann über drei verschiedenen Stärkestufen eingestellt werden und sorgt für exellentes Abkühlen des Smartphones. Also im Punkt Abkühlung im voll aufgeladenen Zustand gibt es bei diesem Handy-Kühler nichts zu meckern. Im voll aufgeladenen Zustand kann der Kühler für ein paar Stunden genutzt werden und für kurze Spielsitzungen oder Filme ist die Kühlung optimal. Zudem kann das Gerät auch als Powerbank mitgenommen werden, falls mal keine Steckdose in Reichweite ist.

 

Wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten. Ein Mangelpunkt sind ausgerechnet die Saugnäpfe, die für die Sicherung des Smartphones am Kühlgerät zuständig ist. Während einiger Sitzungen rutscht das Smartphone einfach aus den Halterungen und dies kann schon mal sehr böse enden. Die Saugkraft lässt allerdings auch mit zunehmender Verschmutzung durch Staubpartikel und Schmutz nach und muss daher gereinigt werden, um die beste Saugfähigkeit zu erzielen. In einer fast flachen Position liegt das Smartphone ziemlich sicher in der Halterung.

Laufstärke des Lüfters

Bei niedriger Umdrehungszahlen ist der Lüfter ziemlich angenehm und kaum wahrnehmbar, erst bei der höchsten Einstellungsstufe wird der Lüfter etwas laut und kann für den Einen oder der Anderen auf die Nerven gehen. Persönlich war die Lautstärke noch annehmbar und hat mich nicht sehr gestört.

Leistung des Lüfters bei niedrigen Ladestatus?

Nehmen wir an der Akku ist bereits über die Hälfte entladen, wie sieht es dann mit der Kühlleistung aus? Ein schwacher Ladestatus der Powerbank scheint sich auch negativ auf den Lüfter auszuwirken. Die Stromladung bringt den Lüfter nicht den nötigen Saft um die optimale Leistung abzuschöpfen und daher vermindert sich die Kühlleistung. Doch auch bei geringer Lüftergeschwindigkeit erzielt der Kühler eine sehr gute Kühlleistung und sorgt für ein schönes Spieleerlebnis.

Bei Amazon finden

ProKontra
gute Kühlleistung im aufgeladenen Zustand
schwache Saugnäpfe bei Verschmutzung
stabile Einstellmöglichkeit des Winkels
bei niedrigen Ladezustand, weniger Kühlleistung
zusätzliche Powerbank
einstellbare Lüftergeschwindigkeit

 

 

 

Test 2: Einrastbarer Handy Kühler in Form eines Game-Controllers

Handy Kühler in Form eines Game-Controllers

In diesem Test schauen wir uns einen Handy Kühler in Form eines Game-Controllers an und zwar ist es möglich das Handy über eine verstellbare Klemme in den Handy Stand einzurasten, damit bleibt das Smartphone sicher in der Halterung und kann sich nicht plötzlich von der Sicherung lösen. Im Gegensatz zu den Saugnäpfen lässt der Halt mit der Zeit nicht nach und man kann im gewissen sein Handy dort eingerastet lassen. Auch bei diesem Handy Kühler ist eine 2000mAh Powerbank eingebaut mit zwei integrierten Lüftern, die Arbeitsdauer beträgt ca. 4/5 Stunden. Das Gehäuse ist im Vergleich zum ersten Handy Kühler viel robuster und fühlt sich zudem bequem in den Händen an, sodass sich der Stand gut als Controller verwenden lässt und das Spielen sehr erleichtern und bequemer macht. Die zwei integrierten Lüfter sorgen für einen starken Luftstrom und sorgen dafür, dass das Smartphone ordentlich gekühlt wird.

Schade ist allerdings, dass dieser Handy Kühler nur eine Geschwindigkeitsstufe besitzt, aber keineswegs sind die zwei Lüfter zu schwach. Bei eingeschalteter Kühlung wird ein kräftiger Luftstrom erzeugt, der das Handy beispielsweise, während dem Gaming oder Streaming, sehr gut abkühlt. Besonders positiv aufgefallen ist die sehr sichere und höhenverstellbare Einrasterung, das Smartphone sitzt bombenfest in der Halterung und es ist nahezu unmöglich dass das Handy aus der Halterung fallen kann, zudem schützen Gummipolster vor möglichen Kratzern am Gehäuse.

Bei Ebay finden

 

ProKontra
zwei integrierte Lüfter sorgen für einen zügigen Luftstromnur eine Geschwindigkeit
extrem robustes Gehäuse
zusätzliche Powerbank
stabile Einstellmöglichkeit des Winkels
einstellbare Klemme für einen sicheren Halt
Gummipolster zum Schutz des Smartphones

3 Gedanken zu „Testbericht Handy-Kühler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.