Powerbank mit Handy Kühler

Wird der Laptop zu heißt, dann kann meist ein Laptopstand mit integrierten Lüftern aushelfen. Genauso sieht es bei überhitzenden Handys aus und zwar gibt es Handy-Halter mit integrierten Lüftern. Die Abwärme des Smartphones wird abtransportiert und verhindert einen Hitzestau im Smartphone. Oftmals werden diese mobilen Handy-Kühler in einer Ladestation integriert. Es ist also möglich das Handy aufzuladen und zugleich die Kühlung zu nutzen. Die Powerbank dient dann gleichzeitig als Stromquelle für die Handy-Kühlung.

Lohnt sich die Investition?

Handys besitzten integrierte Kühlsysteme, die oftmals ausreichen um das Smartphone bei Hochbetrieb abzukühlen, doch die Handys werden immer leistungsfähiger und der passive Kühlmechanismus genügt nicht mehr für eine optimale Kühlung des Smartphones. Besonders wenn rechenintesive Anwendungen auf dem Handy installiert und ausgeführt werden, entsteht eine große Menge an Abwärme. Der Wärmeabtransport über die Alluminiumgehäuse der Smartphones ist technisch gesehen nicht mehr in der Lage, die entstehende Wärme vollständig wegzuschaffen. Die Hersteller bemühen sich daher um ausgeklügelte Kühlmechanismen, um den Anforderungen der angemessenen Kühlung gerecht zu werden.

Die Luft als Wärmetransportmedium

Wird ein externes Gerät zur Kühlung des Handys genutzt, benutzen wir dementsprechend einen weiteren Kühlmechanismus und zwar nutzen wir die Luft als Transportmedium für die Wärme. Das Smartphone-Gehäuse reicht die Wärme an die Luft weiter, doch wird diese Wärme bei ausbleibender Luftzirkulation nicht weitergeleitet und die Wärme staut sich an. Die selbe Problematik finden wir auch bei Desktop-Rechnern, weil der Prozessor, die Grafikarte und andere Komponenten im Computer Wärme erzeugen. Würden wir die Wärme im Gehäuse nicht abtransportieren, dann hätte dies zur Folge, dass die Temperatur in die Höhe schnellt und es könnte zu Hitzeschäden am Computer führen. Mit einem Handy-Kühlgerät nutzen wir also ein weiteren Kühlmechanismus und wir schützen unser Handy vor Hitzeschäden.

Welche Schäden können bei extremer Hitze entstehen?

Ein dauerhafter Temperaturstau kann zu Hardwareschäden im Smartphone führen, schlimmstenfalls zum Totalausfall des ganzen Handys. Häufig haben Smartphones eingebaute Akkus, im seltenen Fall lässt sich der Akku gegen ein Ersatzakku austauschen. Diese Akkus können ziemlich sensibel gegenüber starker Hitze sein und bei dauerhaften Hitzestaus verschnellert sich der Alterungsprozess der Akkus und im unwahrscheinlichen Fall fangen die Batterien bei starker Wärmebildung Feuer und können dadurch zur echten Gefahr der eigenen Gesundheit werden. Die Leistung der Smartphones hat in den letzten Jahren rapide zugenommmen, wobei hingegen die Batterietechnik eher langsam voranschreiten tut. Die Lebensdauer von Batterien ist beschränkt und eine ständige Hitzebildung verringert somit die Lebensdauer der Batterie und folglich bei Smartphones mit nicht-austauschbaren Akkus, auch die Lebensdauer des gesamten Smartphones. Neben der Lebensdauer des Akkus wird auch der Zustand anderer Komponenten negativ beinflusst, zum Beispiel verringert sich die Lebensdauer der Speicherkomponenten im Smartphones, denn starke Hitze verursacht, dass sich das Speichermedium leicht ausdehnt und das könnte wiederum zu Lesefehlern aus dem Speicher führen.

Fazit:

  • weiterer Kühlmechanismus fördert Wärmetransport
  • viele Handy-Kühler kommen zusätzlich mit integrierter Powerbank
  • Lebensdauer des Handys wird erhöht
  • Das Handy kann länger bei starker Auslastung benutzt werden
  • Smartpones werden leistungsfähiger, die aktive Kühlung kann starke Wärmebildung verringern

 

Weitere interessante Themen für dich

Testbericht zu Handy Kühler

6 Tipps zum Abkühlen deines Smartphones

 

 

Ein Gedanke zu „Powerbank mit Handy Kühler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.