Fortschritte in der Smartphone Batterie Technologie

Mobilität ist in unserer Zeit eines der wertvollsten Assets, mobil sein macht uns unabhängiger von Zeit und Ort, es lässt uns über Zeitpunkt und Raum selbst bestimmen. Vor allem im Begriff des Transport spielt Mobilität eine wichtige Rolle. In der Stadt, im engsten Raum wollen wir uns fortbewegen, die Straßen sind zugefahren vom Berufsverkehr und die Stadtluft wird dadurch immer schlechter. Mit der derzeitigen Dieseldebatte rücken abgasneutrale Fortbewegungsmittel mehr in den Mittelpunkt. E-Scooter, Bike-Sharing, Car-Sharing und Mitfahrgelegenheiten werden uns öfter über den Weg kommen. Vor allem kompakte Fortbewegungsmittel werden in Zukunft eine enorme Rolle spielen, damit meine ich vor allem E-Roller, E-Fahrräder und E-Scooter. Sie sind kompakt, mobil in der Stadt und gleichzeitig hinterlassen sie keine direkten Abgase. All diese neuen Entwicklungen und Trends scheinen eine immensen Potential mitzubringen, allerdings fordert diese Art von Mobilität auch bessere Energiespeicher, die unsere Geräte unabhängig von einer direkten Ladestation machen.

Auch in der Batterietechnolgie für Smartphones und ähnlichen Geräten sehen wir kaum Fortschritt in den Ladekapazitäten. Allerdings gibt es einige sehr vielversprechende Forschungen in diesem Bereich, wodurch die Akkutechnologie einen großartigen Sprung machen könnte.

Graphen

Samsung entwickelt eine Batterie mit 5-facher Ladegeschwindigkeit

Beispielsweise arbeitet Samsung derzeit an einer Batterie, die aus Graphen besteht. Es handelt sich dabei um Kohlenstoff mit zweidimensionaler Struktur, was sich zudem durch besondere elektrische Leitfähigkeit auszeichnet. Es zeigt auch bei hohen Temperaturen eine hohe Stabilität. Trotz der vielen positiven Eigenschaften hat sich Graphen bisher nicht auf den Markt etablieren können. Der Grund dafür liegt an den hohen Herstellungskosten und an der fehlenden Massenproduktionstauglichkeit und ehe Graphen in Batterien eingesetzt werden kann, wird noch sehr viel Forschungsarbeit von Nöten sein. Möglicherweise ist es auch einfach nicht rentabel oder gar nicht möglich, Graphen in der Massenproduktion einzusetzen (Quelle: Samsung)

Fortschritte in der Batterietechnologie bringen auch andere Industriebereiche weiter

Neben der Smartphonebranche profitieren auch zahlreiche andere Industriezweige von verbesserten Batterien, die nicht nur schneller aufgeladen werden können, sondern auch eine größere Menge an Energie aufnehmen und speichern können. Ein Auge sollte man auf die Elektromobilbranche werfen, die derzeit unaufhörlich nach leistungsfähigeren Batterien arbeitet, denn die maximale Reichweite, sowie die Ladegeschwindigkeit eines Fahrzeugs spielen bei der Kaufentscheidung eine wichtige Rolle.

Derzeit macht das Start-Up Sila Nanotechnologies Schlagzeilen mit einer neuartigen Batterie, die eine Leistungssteigerung von bis zu 40% erzielen soll. Das Start-Up hat nicht nur viel Aufmerksamkeit gewonnen, sondern bereits eine Partnerschaft mit BMW verkündet und auch bereits Kapital von vielen Firmen einsammeln können. Derzeit befindet sich das Produkt noch in Entwicklung, doch sollte das Unternehmen das Versprechen umsetzen können, würde dies zur immensen Steigerung der Batteriekapazität führen. Das führt zur einer längeren Laufzeit von Elekrogeräten, aber auch Batterien in Elektroautos können mehr Energie speichern und dementsprechend steigert sich damit die maximale Reichweite.

Überschüssige Energie aus dem Energienetzwerk wird besser genutzt. Derzeit kann überschüssige Energie im Energienetzwerk nicht gespeichert werden, diese Leistungsschwankungen werden durch den Einsatz von erneuerbaren Energien weiter begünstigt, denn die Umweltfaktoren sind nicht kontrollierbar und es gibt Tage an denen die erneuerbaren Energien, wie z.B. Wind- und Sonnenenergie, mehr Energie erzeugen als tatsächlich benötigt wird. Tritt dieser Fall ein lässt sich die Energie leider nicht speichern und geht verloren. Tesla hat dafür einen Lösungsansatz parat und zwar bietet das auf Elektroautos spezialisierte Unternehmen, eine besondere Speicherlösung für Eigenheimbesitzer und Kleingewerbe an, die bis zu 13kWh Strom speichern kann. Diese Lösung ist besonders für Eigenheimbesitzer mit installierten Solarmodulen attraktiv, denn die nicht genutzte Energie wird zwischengespeichert und zu Spitzenzeiten wird die Energie aus der Tesla Wall angezapft.

Tesla Powerwall

Ausblick

Die Elektromobilität ist auf den Vormarsch, besonders erkennbar in der Automobilbranche. Elektrofahrzeuge sind bereits in einigen Ländern stark vertreten und stehen mindestens auf selber Höhe wie die traditionellen Benzinmotoren. Tragbare Geräte wie Smartphones, Smartwatches, tragbare Fitnissuhren und so weiter, gewinnen dadurch an größerer Bedeutung. Mit besserer Batterietechnologie bringen wir derzeitige Trends und Entwicklungen ein Schritt weiter voran und möglicherweise entstehen dadurch neue Trends. Das Smartphone wird immer leistungsfähiger und immer mehr neue Funktionen kommen hinzu, nur die Batteriekapazität verbessert sich nur langsam. Es macht schon einen Unterschied ein Smartphone jeden Tag oder jeden dritten Tag aufladen zu müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.